Heilpflanzen

Zur Wirksamkeit von Heilpflanzen

In den 1980er Jahren beurteilte die Kommission E beim damaligen Bundesgesundheitsministerium die damals im Gebrauch befindlichen Heilpflanzen. Man stützte sich auf damals bekannte Fakten und es schien in vielen Fällen auszureichen, dass keine Berichte über schädliche Wirkungen vorlagen, um eine Positivmonographie zu erhalten. Inzwischen liegt die Pflege der Monographien beim CHMP der EU. Hier ist der Schwerpunkt das Vorsorgeprinzip; demzufolge darf dann nahezu keine Heilpflanze bei Kindern und Schwangeren angewendet werden (mangels Erfahrung). Die selben Prinzipien auf Lebensmittel anzuwenden würde dazu führen, dass Schwangere und Kinder verhungern müssen.

Was fehlt, ist tatsächlich Forschung nach aktuellen Standards. Leider ist sie nicht zu erwarten:

Heilpflanzen-Porträts

Sie finden im folgenden keine eigenen Inhalte, sondern Links zu den Pflanzenporträts in PTA-Forum. Bitte schicken Sie mir eine Mail, falls ich ein Porträt übersehen habe. Ebenfalls eingeflochten sind Artikel über Gewürze, da die Übergänge zwischen den Kategorien fließend sind.

Porträts ab 2017

Beginnend mit PTA-Forum 1/2017 gibt es klar gegliederte knappe Monographien, es wird nicht einmal mehr die Autorin genannt; schade drum.

Auführlichere Artikel ab 2017

Vereinzelt finden sich auch in neueren Ausgaben noch ausführliche Besprechungen. Sie sind hier versammelt.

Porträts bis 2016

In der Zeit bis 2016 gab es mehrseitige Artikel, die nicht nur auf die aktuelle Verwendung, sondern auch auf geschichtliche Aspekte eingingen und Darstellungen, wie man sie in Kräuterbüchern findet, oftmals übertrafen.